Jugend-Ministranten

Home
Aktuelles
Gottesdienstzeiten
Seelsorgeeinheit
Taufe
Jugend-Ministranten
Frauenkreis
Kirchengemeinderat
Musik
Familienkreise
Senioren
Kindergarten
Spielgruppe
Stiftung
Links
Impressum
Datenschutz 

 

Was wäre ein Gottesdienst ohne Ministranten?
Ein Gottesdienst mit Minis ist eine wahre Bereicherung. Es sieht nicht nur schön aus, wenn viele Kinder und Jugendliche in ihrer liturgischen Kleidung am Altar stehen. Es bereichert den Gottesdienst auch mit neuem Leben. Denn Ihren Dienst tun sie stellvertretend für die ganze Gemeinde. Sehr deutlich wird dies an der Gabenbereitung: „Nimm, o Gott, die Gaben, die wir bringen“ (Gotteslob Nr. 188), singt manchmal die Gemeinde und die Ministranten tragen dazu diese Gaben zum Altar.

 Auch über den Gottesdienst hinaus…
Wer nun denkt, Ministrant sein muss aber sehr langweilig sein, nur sonntags in die zu Kirche gehen und seinen Dienst zu tun, der irrt sich. Man muss nicht jeden Sonntag und jedes Hochfest in die Kirche kommen, um zu ministrieren. Der Ministrantenplan regelt, wer kommen soll, aber man darf natürlich auch dann kommen, wenn man nicht eingeteilt ist.
Neben diesem Dienst in der Kirche treffen wir uns wöchentlich in den Ministranten-Gruppenstunden, um Ministrieren zu üben, gemeinsam zu spielen, zu backen, zu basteln und vieles mehr zu machen. Darüber hinaus gibt es oft größere Aktionen wie zum Beispiel einen Kinoabend, eine Übernachtung, den Casinoabend, den jährlichen Ministrantenausflug, das Mini-Grillen, eine Nachtwanderung, …

Wäre das nicht auch etwas für dich? Ministrant sein lohnt sich!

Unsere Ministranten in Aktion:

2018 – Internationale Ministranten Romwallfahrt
Auch in diesem Jahr nehmen aus unserer Gemeinde Ministrant über 14 Jahren an der Internationalen Romwallfahrt vom 29. Juli – 04. August 2018 teil. Das Motto: „Suche Frieden und jage ihm nach!“ Höhepunkt der Wallfahrt wird das Abendgebet mit Papst Franzis­kus auf dem Petersplatz und über vielen weiteren Ministranten aus ganz Europa sein. Katholisch – eine Weltkirche wird hier erlebbar. Aber auch der touristische Teil soll nicht zu knapp kommen, den Rom ist eine Stadt, die viel zu erzählen und viel anzuschauen hat. Gemeinsam werden wir mit Bus, Metro und zu Fuß die ewige Stadt erkundet. Auf dem Programm unter anderem die Besichtigung des Pantheons, der Spanischen Treppe, der Fontana di Trevi und des Petersdoms.
Wir freuen uns schon darauf, 2018 in Rom den Frieden zu suchen und ihm nachzujagen. Sie können uns dabei unterstützen: Um die Kosten für die Wallfahrt zu senken, veranstalten wir einige Aktionen, kommen Sie vorbei und machen Sie mit. Über eine Spende freuen wir uns sehr.

  

 Bei Fragen oder Anregungen rund ums Mini-sein in Kernen oder zu den Aktionen der Ministranten kann gerne zu uns Kontakt aufgenommen werden.
Übrigens: viele Prominente waren auch einmal  Ministranten!

Thomas Gottschalk, Günther Jauch, Hape Kerkeling, Stefan Raab, …

Oberministranten in Heilig-Kreuz-Kernen:
Moritz Feuerstein
Olga Zirkelbach
Pascal Martin
Nathalie Bauer

ministranten.heilig-kreuz-kernen@outlook.de

 Gruppenstunden in Rommelshausen
in den Jugendräumen der Herz-Jesu-Kirche

mittwochs  16.00-17.00 Uhr Minis der 4. Klasse
Gruppenleiter:
David Engel und Annika Bartle
freitags 16.00-17.00 Uhr Minis der 5.-< Klasse
Gruppenleiter:
Daniel Minsinger-Bueno,
Pascal Martin und Olga Zirkelbach

Gruppentermine in Stetten
im Pfarrsaal der Heilig Kreuz Kirche

samstags
10.00-11.30 Uhr
Minis der 4.-<.Klasse
Gruppenleiter: Nathalie Bauer,
Tabea Haag und Moritz Feuerstein

Was ist selbst der glücklichste Mensch ohne Glauben?
Eine schöne Blume in einem Glase Wasser, ohne Wurzel und ohne Dauer.
Ludwig Börne

Jugend und christlicher Glauben - Jugendkreis
Was ist unser Glauben? Was macht unseren Glauben aus? Was habe ich vom Glaube? Das sind Fragen zum Glauben, die uns immer wieder beschäftigen.
Jugendliche ab der 7. Klasse treffen sich zum „Jugendkreis“, um miteinander ins Gespräch zu kommen, um über ihren Glauben sich auszutauschen, gemeinsam Spiele zu spielen und Aktionen zu erleben. Ein wichtiger Bestandteil unseres Jugendkreises ist das gemeinsame Kochen und anschließende Essen. Essen und Trinken war auch für Jesus sehr wichtig. Nicht, weil er sonst verhungert wäre, sondern weil ein Mahl der stärkste Ausdruck für Gemeinschaft war. Er aß und trank oft mit den „falschen Leute“, den Zöllnern und Sündern. Doch Jesus hatte ein klares Anliegen: Gemeinschaft mit Ausgegrenzten. Der Benediktiner David Steindl-Rast sagte einmal: „Jedes gemeinsame Mahl ist Ausdruck für eine Doppeltes: teilnehmen und teilen. Und es bewirkt, was es darstellt: Gemeinschaft der Tischgenossen untereinander.“
So ist das gemeinsame Essen Einladung zum christlichen Miteinander in unserem Alltag.
Wenn auch du Lust hast, dann schau doch einfach mal das nächste Mal vorbei.

Termine 2018:
immer von 17.30 Uhr - 22.00 Uhr
12. Januar, 10. März, 28. April, 09. Juni, 14. Juli, 22. September, 20. Oktober, 17. November

 weitere Termine 2018

- 29./30. März Liturgische Nacht
- 31. Mai Fronleichnam
- 22.-24. Juni Freizeitwochenende
 
- 08. Dezember Weihnachtswerkstatt für Dritt- und Viertklässler
- 02.+09. Dezember Adventsverkauf der Jugend
- 24. Dezember Frühschicht der Jugend

Jugendgottesdienste:
- 29./30. März Herz-Jesu Rommelshausen (Liturgische Nacht)
- 08. Juli St. Anna Beutelsbach


 
Rückblick über Aktionen der Jugend: 

  - Frühschicht der Jugend 2017

         Fruehschicht 2017    

- Gemeindefreizeit 2017

                       
 

- Blumenteppich an Fronleichnam 2017 pdf

       
- Osternacht-Osterfeuer 2017

      
- Ostergruß der Jugend 2017 


    

Bei Fragen oder Anregungen zur Jugend kann gerne zu uns Kontakt aufgenommen werden.
kath.jugend-kernen@web.de  

                                               

»26 Dann sprach Gott: Lasst uns Menschen machen als unser Bild, uns ähnlich! Sie sollen walten über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels, über das Vieh, über die ganze Erde und über alle Kriechtiere, die auf der Erde kriechen. 27 Gott erschuf den Menschen als sein Bild, als Bild Gottes erschuf er ihn. Als Mann und Frau erschuf er sie. 28 Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch, füllt die Erde und unterwerft sie euch und herrscht über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die auf der Erde kriechen! 29 Dann sprach Gott: Siehe, ich gebe euch alles Gewächs, das Samen bildet in der Erde, und alle Bäume, die Früchte tragen mit Samen darin. Euch sollen sie zur Nahrung dienen. 30 Allen Tieren der Erde, allen Vögeln des Himmels und allem, was auf der Erde kriecht, das Lebensatem in sich hat, gebe ich alles grüne Gewächs zur Nahrung. Und so geschah es. 31 Gott sah alles an, was er gemacht hatte: Und siehe, es war gut. Es wurde Abend und es wurde Morgen: der sechste Tag.« (Gen.1,26-31)

So heißt es in der Schöpfungsbericht. Gott gibt dem Menschen den Auftrag, sich um seine Schöpfung, mit der er zufrieden ist, zu kümmern. Denn „unterwerfen“ und „herrschen“ meint, nicht rücksichtsloses Regieren, sondern die Schöpfung verantwortungsvoll zu leiten als Stellvertreter für Gott.
Im Garten hinter den Jugendräumen Herz-Jesu Kirche wird erlebbar, was Verantwortung für die Schöpfung heißt. Dieses Projekt soll zeigen, wie wunderbar Gottes Schöpfung gelungen ist und was man nicht noch alles entdecken kann. Von der Schönheit und Pracht von Blumen über die Arbeit in Obstbeeten zu der Erholung bei dem leisen Vogelgezwitscher aus den Bäumen ist alles dabei.
Hört sich interessant an? Ist es auch! Und vor allem macht es viel Spaß!

Wenn du Interesse hast beim Lernen mit und über die Natur, dann kontaktiere uns und komm vorbei.

Anlegen von Beeten

     

Bei Fragen oder Anregungen zum Projekt: Gottes Schöpfung kann gerne zu uns Kontakt
aufgenommen werden.  -  ministranten.heilig-kreuz-kernen@outlook.de - kath.jugend-kernen@web.de